• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Akanji trifft ins falsche, Drmic ins richtige Tor

Heute Nachmittag waren wieder zahlreiche Schweizer Legionäre unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Leistungen in der Übersicht.

Borussia Dortmund: Die beiden Schweizer BVB-Akteure hatten in Freiburg (2:2) einen weniger gelungenen Nachmittag. Roman Bürki war zwar am 1:1-Treffer noch dran, konnte ihn letztendlich aber nicht verhindern. Kurios waren der Goalie und Manuel Akanji dann beim 2:2 mittendrin: Grifo erreichte eine Hereingabe noch unmittelbar vor der Grundlinie und brachte den Ball in die Mitte. Der Ball sprang dann zwischen Bürki und Akanji und hin und her – und ging letztlich ins Tor.

Edimilson Fernandes (Mainz 05): Für ihn und die Mainzer war das 2:1 in Paderborn der erst zweite Saisonsieg. Hatte nach einer Stunde eine sehr gute Gelegenheit, seinen Debüt-Treffer in der Bundesliga zu erzielen. Fernandes’ Geschoss war aber letztlich zu zentral. Kurz vor Ende der Partie sah er für eine überharte Grätsche noch die Gelbe Karte.

Ezgjan Alioski (Leeds United): Für ihn persönlich war der Nachmittag ein voller Erfolg. Beim Spiel in Millwall erzielte Alioski einen Treffer, der jedoch keine entscheidende Wirkung mehr hatte. Zwar traf er schon kurz nach der Pause zum 1:2. Die Partie ging aber mit diesem Ergebnis in die Wertung.

Josip Drmic (Norwich City): Kam bei der hohen 1:5-Heimniederlage gegen Aston Villa kurz vor Ende für Konkurrent Pukki ins Spiel. Für Drmic war die Partie zumindest persönlich von symbolischem Wert. Er erzielte den Treffer zum Endstand und markierte damit sein erstes Tor in der Premier League (zum Video).

  aoe       5 Oktober, 2019 18:11
CLOSE