• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Niederlage in Lugano News

FCB: Koller-Aus nach Wechselärger besiegelt

Das Aus von Marcel Koller als Trainer des FC Basel spätestens nach dieser Saison ist nach der 1:2-Niederlage beim FC Lugano wohl besiegelt. Die eigenen Spieler sind stinksauer auf den Chefcoach.

Schuld daran ist die Reaktion bzw. Nicht-Reaktion von Marcel Koller nach dem 1:0 der Luganesi durch Alexander Gerndt in der 73. Minute: Taulant Xhaka verletzt sich beim Zweikampf mit dem Torschützen und kann nicht weitermachen. Obwohl dies offensichtlich ist, zögert Koller mit dem Wechsel. Es dauert ganze acht Minuten inklusive weiterem Gegentreffer, ehe der FCB-Coach reagiert und einen Dreifach-Wechsel vollzieht. Fabian Frei, Silvan Widmer und weitere FCB-Spieler sind sauer auf ihren Trainer und zeigen dies auf dem Platz mit Gesten und verbalen Äusserungen deutlich. Captain Valentin Stocker, der nur als Joker ins Spiel kommt, drischt das Leder direkt nach Wiederanfpfiff nach dem 2:0 ins Seitenaus, damit die Wechsel endlich vollzogen werden können. Später überschlagen sich die Ereignisse: Stocker sieht nach Frust-Foul Gelb, Omar Alderete nach einem vermeintlichen Ellbogenschlag sogar Rot. Der Anschlusstreffer durch Cabral in der 90. Minute kommt zu spät.

Nicht zum ersten Mal kriselt es beim FCB zwischen der Mannschaft und ihrem Trainer. So offen wie diesmal zeigte sich dies auf dem Platz allerdings noch nie. Vor knapp zwei Wochen wurde die Zusammenarbeit mit Koller bis August fortgesetzt. Spätestens dann dürfte angesichts der Szenen in Lugano für den 59-jährigen Zürcher in Diensten der Bebbi Schluss sein.

  psc       1 Juli, 2020 20:09
CLOSE