4-4-2
Zu viele Unterbrechungen News

Bayern-Boss Uli Hoeness poltert gegen Länderspiele

Bayern-Präsident Uli Hoeness wütet während der Länderspielpause über genau diese.

Aus Sicht des Münchner Klubbosses wird die heimische Meisterschaft viel zu oft durch Länderspiele unterbrochen. “Es ist dringend notwendig, dass die Bundesliga nicht ständig durch diese Pausen in ihrem Rhythmus unterbrochen wird. Wir haben drei Unterbrechungen in der Hinrunde, das ist Wahnsinn”, motzt er im “kicker”. Hoeness bringt auch gleich einen Vorschlag, wie das ganze zu handhaben wäre: “Es darf – vor allem auch im Sinne der grossen Masse der Stadionbesucher – maximal eine Pause geben, den Rest der Länderspiele sollten sie am Ende der Hinrunde, in der zweiten oder dritten Dezember-Woche, also kurz vor Weihnachten, durchführen oder direkt nach der Winterpause ab dem 15. Januar.”

Auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke setzt sich für weniger Länderspiel-Unterbrechungen ein: “Ich würde mir wünschen, dass es in der ersten Hälfte der Saison nur zwei Länderspielpausen gibt.” Dem Dortmunder ist aber klar, “dass irgendwann Länderspiele stattfinden müssen.” Man müsse “das jetzt so annehmen und fertig, aus.”

Nicht ganz einig ist man sich über die Beurteilung der Nations League. Hoeness findet diese besser “als viele Freundschaftsspiele.” Watzke hingegen würde sich als Vereinsverantwortlicher Spiele wünschen, bei denen etablierte Kräfte auch einmal geschont würden. Aber: “Als Fan wünscht du dir Frankreich, Holland oder England. Was diesen Wettbewerb angeht, schlagen zwei Herzen in meiner Brust.”

  psc       11 Oktober, 2018 11:54
CLOSE