4-4-2
Alisson und Kepa als Vorbilder News

De Gea knüpft Manchester United-Verbleib an eine Bedingung

David de Geas Vertrag wurde von Manchester United automatisch bis 2020 verlängert, diese Option war im alten Vertrag verankert. Jedoch ist darüber hinaus noch keine Einigung erzielt worden. Diese knüpft der Keeper an eine Bedingung.

Seit Monaten halten sich die Verhandlungen zwischen Manchester United und David de Gea. Doch der 28-Jährige wollte bislang keinen neuen Vertrag unterzeichnen. Top-Klubs wie Juventus und Paris Saint-Germain sollen an seinen Diensten interessiert sein.

Die “Sunday Times” berichtet nun, dass de Gea bei den Red Devils über 2020 hinaus bleiben würde, wenn sie ihn in der Gehaltsklasse aufsteigen lassen würden. Derzeit sind die Topverdiener im Klub Alexis Sanchez und Paul Pogba. Der Spanier möchte mindestens das gleiche Gehalt verdienen.

Um seine Verhandlungsposition zu stärken verwendet der Goalie der spanischen Nationalmannschaft die Liga-Konkurrenten Liverpool und Chelsea als Vorbilder. Beide verpflichteten im Sommer mit Alisson und Kepa Torhüter, die mehr als de Gea verdienen sollen.

  adk       2 Dezember, 2018 16:48
CLOSE