4-4-2
Verfremdete Nati-Kicker News

FC Basel entschuldigt sich für völlig verpatzten Social Media-Post

Der FC Basel löst mit einem Social Media-Post einen regelrechten Shitstorm aus und entschuldigt sich kurze Zeit nach der Veröffentlichung für den Fauxpas.

Die ambitionierte Basler Social Media-Abteilung leistet sich vor dem WM-Achtelfinal zwischen der Schweiz und Portugal einen völligen Fehlgriff, indem sie den ehemaligen FCB-Akteuren, die derzeit für die Nati aktiv sind, mittels Photoshop Bärte und neue Frisuren verpasst, die nach Ansicht der Redakteure einen portugiesischen Look suggerieren sollen. Dazu schreibt der Klub via Twitter, dass man so Portugal vielleicht etwas verwirren könne.

Um diesen Post geht es:

Sofort wird der Post im Internet scharf kritisiert. Rassismus-Vorwürfe werden laut. Der FCB muss rasch reagieren und entschuldigt krebst nur eine Stunde nach Verfassen des Original-Posts auf ganzer Linie zurück: «Unser heutiger Post zur Schweizer Nati ist leider komplett schief gelaufen. Er war sehr unüberlegt und selbstverständlich in keinster Weise abschätzig oder beleidigend gemeint. Wir entschuldigen uns bei allen sehr aufrichtig, die sich davon betroffen fühlten. Sorry!»

Ob die völlig verpatzte Aktion sogar personelle Konsequenzen haben wird, muss sich zeigen.

  psc       6 Dezember, 2022 15:59
CLOSE