• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Super League News

FCB siegt im Spitzenkampf gegen YB deutlich

Klar und deutlich siegt der FC Basel im Spitzenkampf gegen YB mit 3:0. Lugano und St. Gallen feiern parallel ebenso Siege. Die Super-League-Ergebnisse vom Sonntag in der Zusammenfassung:

FC Basel 3:0 Young Boys
Der FC Basel fertigt die Young Boys souverän mit 3:0 ab und schliesst damit den Anschluss auf einen Zähler her. Bereits früh in der Partie schockte Arthur Mendonça Cabral die Gäste (6.), ehe Omar Alderete nur wenige Minuten darauf erhöhen konnte (13.). Vom Horror-Start ein wenig erholt, versuchte der amtierende Meister den Anschluss wiederherzustellen, scheiterte daran jedoch doch insgesamter Chancenvorteile (12:10 Schüsse, 54 zu 46 Prozent Ballbesitz) daran. Nur unmittelbar nach der Halbzeit konnte Edon Zhegrova den Deckel für die Bebbi draufmachen (48.). Dieses Ergebnis von 3:0 schafften die Heimherren folglich auch über die Zeit zu retten.

FC Lugano 1:0 Servette
Knapp siegt der FC Lugano im Heimspiel gegen Aufsteiger Servette und verschafft sich damit wichtige Zähler in der unteren Tabellenhälfte. Trotz Chancenplus pro Servette (2:1 Torschüsse, 57 zu 43 Prozent Ballbesitz) gelang Lugano durch Carlinhos (48.) der goldene Treffer – es war der Spielentscheidende.

FC Luzern 1:4 FC St. Gallen
Lange spannend, am Ende aber deutlich siegt der FC St. Gallen beim Auswärtsspiel in Luzern. Per Penalty brachte St. Gallens Jordi Quintillà (41.) die Gäste in Führung, ehe Pascal Schürpf noch vor der Halbzeit ebenso durch Penalty ausgleichen konnte (45+2.). Nach dem Seitenwechsel agierte aber fast ausschliesslich nur noch St. Gallen auf das Tor der Gastgeber. Boris Babic gelang in der 67. Spielminute die erneute Führung. Nochmals Quintillà erhöhte in der 79. ebenso wie beim Ersten per Penalty. In den Schlussminuten gelang dann Ermedin Demirovic der Treffer (83.) zum 4:1-Endstand für St. Gallen.

  adk       1 Dezember, 2019 17:55
CLOSE