4-4-2
Pyros geworfen News

Die Liga eröffnet ein Verfahren gegen den FC St. Gallen und Sion

Die Swiss Football League hat wegen Vorfällen rund um das Super League-Spiel zwischen dem FC Sion und St. Gallen (2:7) am vergangenen Samstag Verfahren gegen beide Klubs eröffnet.

Untersucht wird nach Angaben der Liga vordergründig das gegenseitige Werfen von pyrotechnischen Gegenständen in Richtung der gegnerischen Fans nach Abpfiff des Spiels. Die SFL teilt mit, dass sie dieses Verhalten aufs Schärfste verurteile und von allen Involvierten erwarte, dass alles darangesetzt wird, die Täter zu identifizieren und mit langjährigen Stadionverboten zu belegen.

  psc       15 November, 2022 17:10
CLOSE