4-4-2
Absichtliches Verlieren? News

Barça befürchtet einen Racheakt des FC Bayern für den Lewandowski-Transfer

Beim FC Barcelona geht offenbar die Angst um, dass sich der FC Bayern mit einer irren Aktion für den Transfer von Robert Lewandowski im Sommer rächen können. Es geht um das Überwintern in der Champions League.

Noch haben die Katalanen diesbezüglich alles in den eigenen Beinen. Drei Spiele gegen Inter Mailand, die Bayern und Viktoria Pilsen stehtn noch aus. Mit drei Siegen wäre Barça sicher in der K.o.-Phase im nächsten Jahr dabei. Sollte der La Liga-Klub aber ein Spiel verlieren, könnte es knapp werden. Möglich ist, dass Barça am letzten Spieltag auf Schützenhilfe des deutschen Rekordmeisters angewiesen ist, der dann auf Inter trifft. Laut «Sport» fürchtet man im Barça-Lager nun, dass die Bayern absichtlich gegen die Italiener verlieren könnten, um sich bei Barcelona für den Lewandowski-Transfer im Sommer zu rächen.

Es ist ein happiger Vorwurf, der erst einmal haltlos ist. Dass sich Bayern unsportlich verhalten bzw. mit Absicht verlieren, kann wohl getrost ausgeschlossen werden. Spanische Medien unterstellen den Deutschen nicht zum ersten Mal böse Absichten: Bei der Auslosung der Champions League-Gruppen wurde ein Lächeln von Vorstandsboss Oliver Kahn als überheblich arrogant bezeichnet. Dem Münchner Verantwortlichen wurde ein Auslachen von Barça vorgeworfen, was dieser aber umgehend dementiert hatte. Nun wird eine neue, erst einmal noch theoretische Polemik entfacht.

  psc       11 Oktober, 2022 12:42
CLOSE