4-4-2
Eklatante Schwächen News

Desolate Nati geht in Lissabon mit 0:4 unter

Mit einer indiskutablen Leistung verliert die Schweizer Nati in Portugal gleich mit 0:4. Es ist die höchste Länderspielniederlage seit 14 Jahren.

Dabei ist der Start in die Partie durchaus verheissungsvoll: Haris Seferovic bringt die Gäste in der 6. Minute vermeintlich sogar in Führung. Wegen eines Handspiels von Fabian Schär kassiert der Videoschiedsrichter den Treffer allerdings ein.

Wegweisend ist dann die 15. Minute, wo William Carvalho die Portugiesen nach einem abgefälschten Ronaldo-Freistoss in Front bringt. In der Folge offenbaren die Schweizer vor allem in der Defensive eklatante Mängel. Wie schon gegen Tschechien sind die Abstände viel zu gross. Mitunter spielen sich die Portugiesen mit wenigen Pässen durch die gesamte Abwehr. Cristiano Ronaldo erzielt noch vor der Pause zwei Treffer, hätte sogar Chancen für noch mehr  Tore.

In Halbzeit zwei schaltet das Heimteam einige Gänge runter, kann durch Aussenverteidiger João Cancelo aber noch einen weiteren Treffer nachlegen.

Die Nati steht nach zwei schwachen Auftritten in der Nations League mit null Punkten da. Am Donnerstag folgt die nächste Partie gegen Spanien. Am Sonntag steht dann in Genf das Rematch gegen Portugal an.

  psc       5 Juni, 2022 22:41
CLOSE