4-4-2
Streller-Demission News

FCB-Boss Burgener bedauert Chaos der letzten Tage

Der FC Basel hat eine äusserst turbulente Woche hinter sich. Geplant war ein Trainerwechsel, herausgekommen ist der Rücktritt von Sportchef Marco Streller. Bernhard Burgener blickt zurück.

Im “Sonntags Blick” äussert sich der Klubboss zu den Vorgängen, der vergangenen Tage, die öffentlich heiss diskutiert wurden und auch von zahlreichen Spekulationen und Meinungen begleitet wurden. “Wir sind jetzt in der Sommer-Pause, in der es für die Journalisten nicht einfach ist. Wir sorgten einmal mehr für die Unterhaltung – ich bedauere das”, kommentiert Burgener.

Zu den konkreten Gesprächen und Abläufen will sich der FCB-Boss nicht äussern. Er bestätigt lediglich, dass es zu einer Sitzung kam, an der auch Trainer Marcel Koller und dessen Berater Dino Lamberti teilnahmen. Danach wurde entschieden, mit Koller weiterzumachen: “Ich sage nichts zu Internas. Nur so viel: Wir werden weiterhin mit Marcel Koller zusammenarbeiten und in die neue Saison gehen. Es ist für uns der richtige Entscheid und zwar nicht nur für mich, sondern auch für die verantwortlichen Gremien des Klubs.”

Das Thema Trainerwechsel wurde im Umfeld des FCB und auch in den Medien immer wieder aufgegriffen: “Die öffentliche Diskussion über unseren Trainer begann leider viel früher. Das war noch im alten Jahr vor den letzten Spielen. Das bedauere ich sehr.” Burgener hat dieses Thema nun abgeschlossen. Statt ein neuer Trainer wird ein neuer Sportchef gesucht. Das Anforderungsprofil wird erstellt, die Arbeit beginnt.

Koller steht noch bis Juni 2020 unter Vertrag.

  psc       16 Juni, 2019 11:11
CLOSE