• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Flop des FC Basel News

Kalulu soll gehen – zwei Klubs dran

Als grosse Sturm-Hoffnung wurde Aldo Kalulu im letzten Sommer vorgestellt. Was er beim FC Basel zeigte, war aber mehr als dürftig. Nach nur einem Jahr deutet vieles daraufhin, dass sich die Wege vorübergehend trennen.

Für drei Jahre hatte der FC Basel Aldo Kalulu im vorigen Sommer an sich gebunden. Die Verpflichtung galt als Erfolg, schliesslich hatte angeblich auch der BSC Young Boys seine Fühler ausgestreckt. Die Leistungen des Flügelstürmers liessen allerdings zu wünschen übrig.

In 17 Ligaspielen erzielte Kalulu keinen einzigen Treffer und lieferte obendrein nur eine Vorlage. In der Addition standen 26 Pflichtspiele zu Buche, nur vier davon über die vollen 90 Minuten. Mit Blick auf die investierten 2,1 Millionen Euro Ablöse zu wenig.

Auxerre und Brest mit Interesse

Laut “Blick” plant man am Rheinknie für die kommende Saison nicht mit Kalulu, so dass eine Ausleihe wahrscheinlich ist. AJ Auxerre und Stade Brest aus der zweiten französischen Liga gelten als interessiert. Kalulus FCB-Vertrag läuft noch bis 2021.

Viele hatten mit dem Durchbruch des 23-Jährigen gerechnet, Sochaux-Boss Ilja Kaenzig sagte: “Der nächste Schritt nach dem FCB wird ein grosser Klub im Ausland sein. Nach ein, zwei Jahren kann Aldo für ganz viel Geld verkauft werden.” In Frankreich könnte Kalulu Selbstvertrauen tanken.

  aoe       15 Juli, 2019 16:18
CLOSE