• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Abschied nach zwei Jahren News

Schwegler über 96-Zeit: “Mega intensiv”

Hannover 96 spielt ab der kommenden Saison wieder in der 2. Bundesliga – auch Pirmin Schwegler konnte den Abstieg nicht verhindern. In einem Interview resümiert er seine zwei Jahre am Maschsee.

Pirmin Schwegler kehrt dem deutschen Fussball-Profitum in diesem Sommer den Rücken. Der Schweizer hat vor Kurzem einen Vertrag bei den Western Sydney Wanderers in Australien unterzeichnet, will sich dort “einen Lebenstraum” erfüllen, wie er erklärte.

In seinem zweiten Jahr bei Hannover 96 musste er den Abstieg in die 2. Bundesliga hinnehmen. “Es waren echt nur zwei Jahre, aber die waren mega intensiv. Gefühlt waren es mehr. Ich habe viel erlebt. Und wenn ich etwas mache, bin ich immer mit vollem Herzen dabei. Es bleibt sehr viel Schönes im Kopf”, sagt der frühere Profi des FC Luzern beim “Sportbuzzer”.

Es seien die kleineren Begegnungen, die Schwegler nachhaltig im Gedächtnis bleiben werden: “Das bleibt auf jeden Fall hängen. Ich habe sehr tolle Bekanntschaften gemacht und möchte diese zwei Jahre nicht missen.”

Gefühle kamen hoch

Im Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) absolvierte der 32-Jährige die letzte Bundesliga-Partie seiner Karriere. Bereits im Bus nach Düsseldorf sei einiges in ihm hochgekommen, schildert er, “das hätte ich nie gedacht. Ich dachte, ich bin vorbereitet auf vieles.” In Deutschland schnürte Schwegler seine Stiefel für Bayern Leverkusen, Eintracht Frankfurt, die TSG Hoffenheim und letztlich Hannover 96.

Weiter sagt er über seine Deutschland-Zeit: “Aber irgendwie … Ich bin 2006 nach Deutschland gekommen, eigentlich unvorstellbar, wie lange das gehalten hat. Da lief alles durcheinander durch den Kopf, das kann ich gar nicht richtig erzählen.”

  aoe       25 Mai, 2019 15:24
CLOSE