4-4-2
Schweizer Legionäre News

Steven Zuber avanciert zum Matchwinner, Sorgen um Ruben Vargas

An diesem Sonntag waren wieder einige Schweizer Legionäre auf den Plätzen Europas unterwegs. Hier gibt es wieder wie gewohnt die Übersicht zu den Leistungen unserer Schlachtenbummler.

Manuel Akanji (Manchester City): Verteidigte beim 3:0 gegen die Wolves und der Haaland-Show, der alle drei Treffer erzielte, als zentrales Glied in einer Dreierkette. Manuel Akanji war zumindest in der eigenen Hälfte unglaublich viel unterwegs und, spielte einige fantastische lange Bälle und leistete sich kaum einen Fehler.

Steven Zuber (AEK Athen): Nachdem es bisher nicht die Saison des Steven Zuber ist, hatte der Schweizer an diesem Sonntag allen Grund zur Freude. In der Schlussphase eingewechselt avancierte er mit seinem entscheidenden Treffer zum 2:1 bei Ionikos Nikeas zum Matchwinner für sein Team. Es war Zubers erstes Tor in dieser Saison, lange hatte er mit einer Bauchmuskelzerrung gefehlt.

Borussia Dortmund – FC Augsburg 4:3 (2:2)

In einem fulminanten Spiel, das vor allen Dingen für alle neutralen Zuseher ein Genuss war, besiegte der BVB Augsburg am Ende spektakulär mit 4:3. In Gregor Kobel und Ruben Vargas wirkten zwei Schweizer Legionäre von Beginn an mit.

In Sachen Vargas gibt es allerdings nichts Gutes zu berichten, der Augsburger musste schon nach wenigen Minuten den Platz verlassen. Hummels ging gegen den Stürmer rabiat zur Sache. Vargas schleppte sich zwar erst noch mal auf den Rasen, musste dann aber ausgewechselt werden.

Kobel fing sich drei Gegentore ein, konnte aber bei keinem etwas ausrichten. Den sichersten Eindruck vermittelte er jedenfalls nicht auf seine unsicheren Vorderleute. Nach einer Stunde geriet ihm ein Pass zu kurz, der allerdings ohne Folgen blieb.

  aoe       22 Januar, 2023 18:19
CLOSE