• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
St. Gallen siegt knapp in Vaduz News

Dank Penalty: Servette schlägt Basel

Der Fehlstart des FC Basel ist perfekt, der FC St. Gallen gewinnt dagegen knapp beim FC Vaduz. Die Spiele des heutigen Nachmittags in der kurzen Übersicht.

FC Vaduz – FC St. Gallen 0:1 (0:0)

Das Spiel hätte viel deutlicher in Richtung der Espen ausgehen können – 22:6 Schüsse gab der FCSG im Vergleich zum Aufsteiger ab. Die Zeidler-Elf brauchte allerdings relativ lange, um auf 1:0 zu stellen. Nach einer Görtler-Hereingabe war es Ribeiro, der in der 86. Minute das matchendscheidende Goal erzielte. Dass Quintilla mit dem Schlusspfiff einen Penalty vergab, war letztlich nicht mehr von wert.

FC Luzern – FC Lausanne-Sport 2:2 (1:1)

Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und gingen durch Schürpf schon in der 1. Minute in Führung. Nur fünf Minuten später war es Monteiro, der allein auf Müller zulief und ausglich. Nach dem Wiederanpfiff war es der Aufsteiger, der schon in der 51. nachlegte und nach einem Bürki-Aussetzer durch Turkes traf. Zehn Minuten vor Schluss war es Knezevic, der nach einer Balaruban-Hereingabe blank stand und nur noch einschieben musste.

Servette Genf – FC Basel 1:0 (0:0)

Der Fehlstart des FC Basel ist perfekt! Die Bebbi dezimierten sich schon in der ersten Hälfte, als van der Werff mit glatt Rot des Feldes verwiesen wurde. Das Chancenplus war in der ersten Halbzeit auf Basler Seite, in der zweiten hatte Servette klares Übergewicht. Eine Viertelstunde vor Schluss bekam Hajdari den Ball im Strafraum an die Hand. Den fälligen Penalty verwandelte der kurz zuvor eingewechselte Schalk.

  aoe       27 September, 2020 18:16
CLOSE