4-4-2
Ouchy-Trauma überwinden
News

Fabio Celestini macht klar: FC Basel "absolut im Abstiegskampf"

Beim FC Basel war in den letzten Spielen ein Aufwärtstrend erkennbar. Trainer Fabio Celestini mahnt jedoch, die eingefahrenen Siege nicht als selbstverständlich zu erachten.

Zwei Siege aus den letzten drei Spielen in der Super League. Eine Leistung gegen den FC St. Gallen (2:0), die wieder Hoffnung macht: Fabio Celestini hält das Umfeld des FC Basel allerdings dazu an, die Messlatte nicht allzu hoch zu hängen.

"Wir sind absolut im Abstiegskampf und noch so weit weg von der Championship-Gruppe. Ich hoffe, wir können diese Saison noch von der Championship-Gruppe sprechen. Jetzt müssen wir aber mit ganz viel Demut spielen und zuerst einmal da unten Schritt für Schritt herauskommen", sagte der Basler Übungsleiter vor dem Auswärtsspiel gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy am Samstag (18 Uhr).

Das Match ist für den FCB von unfassbarer Bedeutung. Immerhin geht es mit Ouchy gegen den Klub, den die Basler erst am vorigen Wochenende auf den letzten Tabellenplatz verwiesen haben. Celestini und Co. wollen das Ouchy-Trauma überwinden, Anfang Oktober gab es eine heftige 0:3-Blamage.

Celestini, der den FCB zuletzt stabilisiert hat, sieht Fortschritte bei seinem Team: "Die Leistung stimmt, alle Spieler sind konzentriert und wir sind ein Team. Wenn wir jetzt aber denken, dass es von alleine läuft, dann wird es wieder schwierig. Wir müssen genau da weitermachen, wo wir gegen St. Gallen aufgehört haben."

  aoe       2 Dezember, 2023 11:01
CLOSE
.