4-4-2
Enge Kooperation News

Der FC Basel investiert in den Chennai City FC

Die Meldungen der letzten Tage bestätigen sich: Der FC Basel investiert in den indischen Klub Chennai City FC und geht eine enge Kooperation mit dem Verein ein.

Wie “The Fan Garage” berichtet, umfasst das Volumen, das der Super League-Klub in den indischen Verein investiert, 15 Mio. Euro. Der FCB sichert sich damit einen Grossteil der Rechte am Klub und wird de facto Besitzer. Durch die Investitionen kann Chennai City FC seine Infrastruktur massiv verbessern. Derzeit spielt der Klub in der indischen I-League. Ziel ist der Einstieg in die Indian Super League.

Die Vereine werden in diversen Bereichen zusammenarbeiten. Auch Spielert könnten getauscht werden. Die grössten Talente der Inder sollen jeweils Probetrainings beim FCB bestreiten. Gleichzeitig könnten junge Talente von der Schweiz nach Indien verliehen werden. Trainer sollen das Ausbildungsniveau steigern und viel Know-How nach Indien bringen. In der Saisonvorbereitung werden Testspiele, auch von Jugendteams, arrangiert. Der FCB könnte zudem Trainingslager in Indien durchführen.

Genauere Informationen zur Kooperation wird es auf einer Preessekonferenz am Mittwoch in Neu Delhi geben. FCB-Präsident Bernhard Burgener und auch CEO Roland Heri werden anwesend sein.

  psc       5 Februar, 2019 16:18
CLOSE