• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Angebliche Prügel angedroht News

FCB und Ciriaco Sforza beziehen Stellung zu den Droh-Vorwürfen

Ciriaco Sforza soll AZ-Reporter Ruedi Kuhn Prügel angedroht haben – behauptet dieser. Jetzt beziehen der FC Basel und auch Sforza Stellung zu den Vorwürfen.

Der Journalist behauptete in der Sendung “FC Aarau Talk”, dass ihm der FCB-Trainer Prügel angedroht habe. Und zwar mit den Worten: “Ruedi, wenn es dunkel ist und du draussen alleine unterwegs bist, ist es möglich, dass jemand von hinten kommt und dich niederschlägt.”

Diesen Vorwurf weisen der FCB und der Coach entschieden zurück. CEO Roland Heri wird auf der Klub-Webseite mit folgenden Worten zitiert: “Ja, am 13. März 2021 hat ein emotionales Telefonat zwischen Sforza und Kuhn stattgefunden. Den Vorwurf, dass unser Trainer dabei eine Drohung mit oben genanntem Wortlaut ausgesprochen hat, weist Ciriaco Sforza deutlich zurück. Zudem verurteilen wir die sehr verletzenden Aussagen von Herrn Kuhn, dass Ciriaco Sforza eine ‘gespaltene Persönlichkeit’ habe. In aller Deutlichkeit.”

Sforza selbst sagt zum Vorfall: “Ich möchte mich bei Ruedi Kuhn für mein emotionales Telefonat entschuldigen. Seine persönlichen Angriffe auf meine Persönlichkeit, die er als Journalist öffentlich ausgetragen hat, finde ich inakzeptabel. Das soll aber hier keine Ausrede für mein Fehlverhalten sein. Das war ein klares No-Go. Das habe ich auch sofort eingesehen und habe mich ein paar Minuten später bei ihm entschuldigt. Dies möchte ich hiermit in öffentlicher Form wiederholen.”

  psc       2 April, 2021 19:03
CLOSE