4-4-2
Barth Constantin in den USA News

Sion umgarnt Shkelzen Gashi weiterhin

Sions-Sportchef Barthélémy Constantin hat in den USA vom Urteil gegen ihn (10 Spiele Sperre & 15’000 Franken Busse) erfahren. Offenbar versucht er einen Transfer von Shkelzen Gashi einzufädeln.

Gemäss “Le Matin” interessieren sich die Walliser sehr für den albanischen Nationalspieler mit Vergangenheit unter anderem beim FC Basel, GC und dem FC Zürich. Der 29-Jährige soll den zurzeit nicht sehr durchschlagskräftigen Sturm verstärken.

Das Unterfangen ist aber nicht ganz leicht: Gashi gefällt es in Denver, wo er für die Colorado Rapids spielt, grundsätzlich sehr gut. Sein Vertrag läuft noch bis 2019 und ist durchaus lukrativ. Pro Jahr kassiert der Angreifer mehr als 1,6 Mio. Franken. Bei einer Rückkehr in die Schweiz müsste er ganz sicher Abstriche machen.

Ob sich Constantin Junior tatsächlich wegen ihm in den USA aufhält, ist nicht restlos geklärt, aber ziemlich naheliegend. Das Walliser Interesse an Gashi ist schon seit einigen Wochen bekannt. Ein Transfer des einstigen Super League-Stürmers wäre frühestens zu Beginn des nächsten Jahres möglich. Für Colorado ist die Saison allerdings bereits beendet. Das Team schloss nach einer starken letzten Saison heuer in der Western Conference auf dem enttäuschenden zweitletzten Platz ab. Gashi hatte zwischenzeitlich mit Verletzungen zu kämpfen und erzielte in 17 Spielen nur zwei Tore. Dem Walliser Interesse hat dies offenbar keinen Abbruch getan.

  psc       31 Oktober, 2017 14:50
CLOSE