4-4-2
Erstmals im Einsatz News

Lang-Debüt: Hecking gerät ins Schwärmen

Michael Lang gab am vorigen Wochenende sein Debüt in der Bundesliga. Der Schweizer Nationalspieler kam erstmals für Borussia Mönchengladbach zum Einsatz. Trainer Dieter Hecking findet im Nachgang lobende Worte.

Der knapp drei Millionen Euro schwere Übergang von Michael Lang zu Borussia Mönchengladbach stand bisher unter keinem guten Stern. Im Sommertrainingslager am Tegernsee hatte sich der rechte Aussenverteidiger einen Teilriss des Aussenbands im rechten Knie zugezogen – und fiel daraufhin erst mal für längere Zeit aus.

Der Zeitpunkt des langhaarigen Blondschopfs war am vergangenen Samstagnachmittag gekommen. Weil Youngster Jordan Beyer kurzfristig nicht zur Verfügung stand, gab Lang sein Startelfdebüt für Mönchengladbach. Am Ende stand beim VfL Wolfsburg ein 2:2-Remis zu Buche – Lang wusste mit einer starken Leistung zu überzeugen.

Lob von Hecking

„Er war sehr präsent auf dem Platz und ballsicher. Er hat wenig zugelassen und defensiv ein gutes Stellungsspiel gehabt. Mit seiner Leistung war ich sehr zufrieden“, fand Trainer Dieter Hecking im Nachklapp lobende Worte für den ehemaligen Starspieler des FC Basel. Lang wurde nach 74 Minuten von Tony Jantschke ersetzt.

Lang selbst sagte zu seinem erfolgreichen Debüt: „Am Ende war der Akku leer, die Muskulatur hat zugemacht. Daran merke ich, dass die Verletzungspause lang war.“ Der 27-Jährige sei jedoch überglücklich wieder auf dem Platz zu stehen und der Mannschaft helfen zu können. Mit seiner starken Leistung in Wolfsburg hat sich Lang für einen erneuten Startplatz im kommenden Topspiel beim FC Bayern (Samstag, 18.30 Uhr) empfohlen.

      

  aoe       1 Oktober, 2018 14:40
CLOSE