• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Leihgabe vom 1. FC Köln News

Exklusiv: Saison für Lasse Sobiech beendet – FCZ führt Gespräche

Ende Februar verunfallte Lasse Sobiech im Training so schwer, dass eine Operation unumgänglich war. Im Kampf gegen den Abstieg aus der Super League wird er dem FC Zürich nicht mehr behilflich sein. Ob Sobiech überhaupt noch mal für den FCZ spielen wird, ist offen. Die Verhandlungen laufen.

Das sensationelle 4:1 beim FC Basel im Januar wird für Lasse Sobiech das letzte Pflichtspiel sein, das er für den FC Zürich in dieser Saison absolviert. “Lasse Sobiech befindet sich im Aufbautraining”, gewährt Kaderplaner Thomas Bickel auf 4-4-2.ch-Nachfrage einen Einblick in Sobiechs Rehaprozess. “Er wird in dieser Saison jedoch nicht mehr für den FCZ zum Einsatz kommen.”

Nachdem sich Sobiech von einer Gehirnerschütterung erholte, kugelte sich der 30-Jährige im Training die rechte Schulter aus. Die medizinischen Tests verhiessen nichts Gutes, ein operativer Eingriff an der lädierten Schulter war nicht zu verhindern. Für den FCZ enorm bitter, verlieh Sobiech dem Defensivverbund in seinen Auftritten doch die nötige Stabilität, die man sich von seiner Verpflichtung erhoffte.

Die mit dem 1. FC Köln im September vergangenen Jahres getroffene Leihvereinbarung endet in wenigen Wochen. Ob sich die Zürcher eine Kaufoption sicherten, ist nach offiziellen Angaben nicht bekannt. Jedenfalls gibt es Bemühungen um eine längerfristige Zusammenarbeit.

Möglicher Verbleib von Ligazugehörigkeit abhängig

Nach 4-4-2.ch-Informationen laufen im Hintergrund die Gespräche, der FCZ will Sobiech über das aktuelle Spieljahr hinaus in der Limmatstadt halten. Ins Detail ist der Austausch allerdings noch nicht gegangen, was zuvorderst der ungewissen sportlichen Situation des Stadtclubs geschuldet ist.

Vier Spieltage vor Saisonschluss kämpft der FC Zürich um den Verbleib in der Super League. Auf Platz sieben stehend beträgt der Vorsprung auf den Barrage-Platz lediglich fünf Punkte. An der Werdstrasse hoffen die Entscheider natürlich, den Klassenerhalt so schnell wie möglich beschliessen zu können. Dann können auch die Verhandlungen mit Sobiech intensiviert werden.

  aoe       4 Mai, 2021 17:09
CLOSE